Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch die verantwortlichen Anbieter

Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH, Lochhamer Schlag 7, 82166 Gräfelfing, Deutschland

Wittmann Sonderabfall-Entsorgung GmbH, Lochhamer Schlag 7, 82166 Gräfelfing, Deutschland

Münchner Recycling GmbH, Gutenbergstr. 9, 85748 Garching, Deutschland 

Ingenieurgesellschaft für Abfallwirtschaftsplanung und Umweltschutzberatung mbH, Lochhamer Schlag 7, 82166 Gräfelfing, Deutschland 

Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH, Thörl 98, 8983 Bad Mitterndorf, Österreich

auf dieser Website (im folgendem “Angebot”) auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich in der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider: RB Media Group GmbH, Beeskower Straße 259e, D-15890 Eisenhüttenstadt) dieser Webseite inklusive aller Subdomains (z.B. reklamationen.wittmann.de) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Name und URL der abgerufenen Datei, Meldung über erfolgreichen Abruf, verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem deines Rechners, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu dem Zweck, die Nutzung dieser Webseite inklusive aller Subdomains zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), die Systemsicherheit und -stabilität zu gewährleisten, sowie zur technischen Administration der Netzinfrastruktur. Rückschlüsse auf dich als Person ziehen wir nicht. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Einwilligung zur Weitergabe von Daten

Personenbezogenen Daten werden an Dritte übermittelt, wenn Nutzer den Anbieter dazu beauftragen (etwa bei der Beauftragung zur Einholung von Genehmigungen), wenn Nutzer ausdrücklich eingewilligt haben oder soweit hierfür eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte zu anderen Zwecken findet nicht statt. Die Daten des Nutzers werden nicht ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Nutzers an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass rechtliche Bestimmungen vorsehen, dass sie herausgegeben werden, und auch in diesem Fall werden die Daten nur soweit erforderlich weitergegeben.

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Daten innerhalb seiner Unternehmensgruppe, der Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH sowie an Tochterunternehmen, soweit erforderlich, weiterzugeben, um dem Nutzer den Dienst erbringen zu können. Der Anbieter wird möglicherweise von Zeit zu Zeit Daten mit einer Schwestergesellschaft teilen müssen, zum Beispiel um Dienstleistungen durch eine andere Anbieter-Einheit abrechnen zu können. Die Sicherheit der Daten ist stets gewährleistet. Durch die Beauftragung des Anbieters willigt der Nutzer der Verarbeitung dessen Daten ein. Ferner wird das ausdrückliche Einverständnis zur Weitergabe der Daten mit Dritten erteilt, soweit erforderlich, damit der Dienst erbracht werden kann.

Der Anbieter bestätigt, dass wir die Daten des Nutzers nur mit Dritten geteilt werden, von denen der Anbieter überzeugt ist, dass diese mit den Daten in einem für den Anbieter akzeptablen Zustand umgehen und im Einklang mit sämtlichem Datenschutzrecht operieren.

Google Analytics

Dieses Angebot benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Cookie Name Lebensdauer Beschreibung
_ga 28 Monate

Wird von Google Analytics gesetzt, um zwischen den Besuchern unterscheiden zu können.

_gid 24 Stunden

Wird von Google Analytics verwendet als eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.

_gat

10 Minuten Wird von Google Analytics als Drossel verwendet, um die Anzahl an Abfragen zu Google zu limitieren.
_gat_rollupProperty 1 Minute Wird von Google Analytics verwendet. Eigenschaften, die als Aggregatoren der Daten aus mehreren Quelleigenschaften dienen.

 

Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Webseite aktiv. Dadurch wird die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Dieses Angebot weist die Nutzer jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Alternativ zum Browser-Add-On oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten, klicken Sie bitte diesen Link, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie Ihre Cookies, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden (Link zum Formular). Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht (Link zum Formular). Anträge werden innerhalb 30 Tagen nach Erhalt der E-Mail Bestätigung bearbeitet.

Aktualität und Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.
Durch die Weiterentwicklung der Webseite und unserer Dienste oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es von Zeit zu Zeit notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die Datenschutzerklärung des Anbieters kann jederzeit auf dieser Webseite unter https://www.wittmann.de/datenschutz abgerufen und ausgedruckt werden.

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

Reinhold Okon
GEON-Systems und Services
Rosenstraße 1
85757 Karlsfeld
info@dsb-okon.de


Informationspflicht bei Erhebung von
personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person
Art. 13 DSGVO


Datenverarbeiter
Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen:


Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 74 755
USt-IdNr.: DE 129 495 482 
Finanzamt München für Körperschaften 
Steuer-Nr. 143/197/80077

Wittmann Sonderabfall-Entsorgung GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 70 583
USt-IdNr.: DE 129 458 871
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/192/90959

Münchner Recycling GmbH
Gutenbergstraße 9
85748 Garching
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 73 000
USt-IdNr.: DE 131 190 303
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/192/91025

Ingenieurgesellschaft für Abfallwirtschaftsplanung und Umweltschutzberatung mbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 88 341
USt-IdNr.: DE 129 381 141
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/148/60374


Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Reinhold Okon 
Datenschutzbeauftragter
Rosenstr. 1
85757 Karlsfeld
Email: info@dsb-okon.de
http://www.dsb-okon.de


Welche Daten verarbeiten wir?
Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden:
Stammdaten inkl. Kontaktdaten 
Dies können sein: Kundennummer, Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, Telefonnummer (freiwillige Angabe), E-Mail-Adresse (freiwillige Angabe), Bankverbindung, KFZ-Kennzeichen,  


Wo kommen die Daten her? (Quelle)
Die gespeicherten Daten wurden im Rahmen unseres Vertragsverhältnisses, sowie einzelner Aufträge erhoben bzw. sie sind im Rahmen der Geschäftsverbindungen und Geschäftsanbahnung entstanden. Zudem verarbeiten wir - soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung - erforderlichen personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen der Wittmann-Gruppe oder von sonstigen Dritten (z. B. IGAWU,WSE, Münchner Recycling ) zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies? 
Zweck und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 DSGVO
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter strengster Beachtung und im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG-neu)

Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. 
Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke: 
Zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen und/oder zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 b DSGVO: 
1.    Durchführung einer Interessentenverwaltung mithilfe eines Auftragsverarbeiters (INTACT.COMPCO AG)   in Datenbanken oder in Papierform in geordneter Ablage. 
2.    Im Rahmen der Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs.1 f DSGVO:
Soweit erforderlich, verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages oder der vorvertraglichen Maßnahmen hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten. 
3.    Die Datenverarbeitung erfolgt, soweit Vertragsverhältnisse bestehen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und in allen übrigen
Fällen gemäß Art. 6 Abs.1 Satz 1 lit. e) DSGVO zu dem Zweck, unserer Aufgabe der Abfallentsorgung, unseren Nachweispflichten sowie unseren Informationspflichten nachzukommen und die Finanzierung unserer Leistungen sicherzustellen.
Dazu gehören: Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs unseres Unternehmens. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten (insbesondere beim Betrieb von Videoaufklärungsgeräten, soweit vorhanden). Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen mithilfe elektronischer Schließanlagen soweit vorhanden und Videoüberwachung auf unserem Firmengelände).
Alle für die Aufgabenerledigung durch Joblinge erhobenen Daten werden u.a. zu Zwecken der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sowie zu Statistikzwecken verarbeitet.
    
Die Datenspeicherung erfolgt zur Verfolgung des eigenen Geschäftszwecks, zur Wahrung berechtigter Interessen als Verantwortlicher. 


Erfüllung aus vertraglichen Pflichten 
(Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt primär zur Durchführung geschlossener Verträge oder vorvertragliche Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge. 
Der Zweck der Datenerhebung erfolgt u.a. zur Kundenidentifikation, Kundenkorrespondenz, Rechnungsstellung, Gebührenbescheide, Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Nachweis ordnungsgemäßer Entsorgung nachweispflichtiger Abfälle.

Kundendaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten erfolgen zur Erfüllung des Geschäftszwecks, im Bereich Abfallentsorgung und Aktenvernichtung, ferner zur Anbahnung von Geschäftskontakten und der Information von Kunden.

Personaldaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten unserer Beschäftigten erfolgen zur Durchführung und Abwicklung des jeweiligen Arbeitsverhältnisses.

Bewerberdaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten von Bewerbern erfolgen zur Anbahnung von Arbeitsverhältnissen.

Interessenabwägung 
(Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
Unter Berücksichtigung und zur Wahrung berechtigter Interessen (durch uns oder uns angeschlossenen Dritten) verarbeiten wir u. a. folgende Daten:

Bonitätsabfragen und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. Creditreform, SCHUFA, Bürgel), technische Voreinstellungen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit innerhalb unseres Unternehmens, Maßnahmen zur Wahrung der Sicherheit (Gebäudezutritt) und Sicherstellung des Hausrechts, Videoüberwachung (Wahrnehmung des Hausrechts, Verfolgung von Vandalismus, Sachbeschädigung, Belästigungen, Straftaten) Sicherstellung von Beweismitteln, Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache

Einwilligung
(Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
Eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist rechtmäßig, sofern Sie uns dafür eine
schriftliche (in einigen Fällen auch elektronische) Einwilligung erteilt haben. Aufgrund dieser Einwilligung ist es uns z.B. dann möglich, dass wir zur Versendung von Informationen bezüglich Entsorgung und Aktenvernichtung Ihre E-Mail-Adresse verwenden dürfen. Alle erteilten Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden.


Wer bekommt Ihre Daten? 
Empfänger (Kategorien) der personenbezogenen Daten
Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden,). 

Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (Personalverwaltung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb, Telekommunikation und EDV). 

Externe Stellen (Vertragspartner) soweit diese zur Vertragserfüllung notwendig sind. 
Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend Art. 28 DSGVO zur Abwicklung der Verarbeitung der Daten in unserem Auftrag. Weiterhin werden Daten an beauftragte Unternehmen weitergegeben, für welche Sie uns eine Einwilligung erteilt haben.

Weitere externe Stellen wie z.B. Kreditinstitute (Gehaltszahlungen, Lieferantenrechnungen), gruppenzugehörige Unternehmen oder andere externe Stellen zur Erfüllung der oben genannten Zwecke, soweit der Betroffene seine schriftliche Einwilligung erklärt hat, dies zur Vertragserfüllung erforderlich oder eine Übermittlung aus überwiegendem berechtigten Interesse zulässig ist. Dies sind neben konzerninternen Gesellschaften auch Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen (z.B. INTACT.COMPCO AG als IT-Dienstleister), Druck- und Versanddienstleistungen und öffentliche Abwasserentsorgung (Verbände). Dienstleister im Bereich Aktenvernichtung (z.B. Reisswolf, Rhenus).
 

Weitergabe in Drittstaaten
Eine Übermittlung in Drittstaaten erfolgt derzeit nicht! Etwaige Verpflichtungen (vertragliche oder gesetzliche) können aber zu einer Weitergabe in Drittstaaten (Staaten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums EWR) führen. Sollte dies unsererseits erforderlich sein, werden wir gesondert darüber informieren.

Wie lange werden meine Daten gespeichert? 
10 Jahre          für Dokumente nach HGB, AO, EStG, KStG, GewStG, UStG, AktG, GmbHG, GenG)
6 Jahre            Handels- und Geschäftsbriefe sowie für sonstige Unterlagen (HGB, BGB)
4 Jahre            Überprüfung gemäß § 35 Abs. 2 Nr. 4 BDSG    
6 Monate         Initiativ-Bewerbungen (Email), digitale Bewerbungen allg. (in digitaler Form)
3 Monate         Bewerbungen in Papierform

Die Speicherdauer variiert zwischen 3 Monaten und bis zu 30 Jahren. Die Speicherdauer ergibt sich auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Grundsätzlich werden aber die Daten so lange verarbeitet und gespeichert, wie sie zur Aufrechterhaltung unserer Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Hierbei ist zu beachten, dass eine Geschäftsbeziehung ein Dauerschuldverhältnis ist, welches über Jahre fortbesteht.

Folgende Rechte habe ich:

•    Informationsrecht
•    Auskunfts- und Widerspruchsrecht
•    Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung
•    Recht auf Datenübertragbarkeit

Informationsrecht 

Folgende Informationen werden bei Anfrage offengelegt:

•    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen (ggf. auch des Vertreters)
•    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (falls vorhanden)
•    Zweck und Rechtgrundlage der Verarbeitung
•    Berechtigte Interessen (bei Verarbeitung nach Art. 6 DSGVO)
•    Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern
•    Übermittlung in Drittland oder an internationale Organisation
•    Dauer der Speicherung
•    Bestehen eines Rechts auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch und auf Datenübertragbarkeit
•    Bestehen eines Rechts auf Widerspruch der Einwilligung
•    Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
•    Information, ob die Bereitstellung der Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
•    Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
•    Information über eine mögliche Zweckänderung der Datenverarbeitung

Auskunfts- und Widerspruchsrecht

•    Zwecke der Datenverarbeitung
•    Kategorien der Daten
•    Empfänger oder Kategorien von Empfängern
•    Dauer der Speicherung
•    Recht auf Berichtigung, Löschung und Widerspruch
•    Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
•    Herkunft der Daten (wenn nicht bei Betroffenen erhoben)
•    Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
•    Übermittlung in Drittland oder an internationale Organisation


Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung

Folgende Daten werden nach Art. 17 DS GVO gelöscht:

•    Wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist
•    Wenn der Betroffene seine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen hat
•    Wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
•    Wenn eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht besteht

§ 35 BDSG (neu) Recht auf Löschung
Ist eine Löschung im Falle nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und ist das Interesse der betroffenen Person an der Löschung als gering anzusehen, besteht das Recht der betroffenen Person auf und die Pflicht des Verantwortlichen zur Löschung personenbezogener Daten gemäß Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2016/679 ergänzend zu den in Artikel 17 Absatz 3 der Verordnung (EU) 2016/679 genannten Ausnahmen nicht. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 der Verordnung (EU) 2016/679. Die Sätze 1 und 2 finden keine Anwendung, wenn die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

Das Recht auf Vergessenwerden findet keine Anwendung:

•    Wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. die Informationsfreiheit überwiegen
•    Wenn die Datenspeicherung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient
•    Wenn das öffentliche Interesse im Bereich der öffentlichen Gesundheit überwiegt
•    Wenn Archivzwecke oder wissenschaftliche und historische Forschungszwecke entgegenstehen
•    Wenn die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist
 
Bitte beachten: Wir können Ihrem Ersuchen nach Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erst dann nachkommen, wenn keinerlei gesetzliche Aufbewahrungsfristen mehr gelten. 


Widerrufen der Einwilligungen
Jeder Betroffene hat im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a das Recht, einzelne oder sämtliche Einwilligungen, die zur z.B. Vertragserfüllung erteilt wurden, jederzeit und ohne Nachteile für ihn selbst zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Den Widerruf von Einwilligungen richten Sie bitte schriftlich an:

Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
Es werden keine automatisierten Verfahren von Entscheidungen nach Art. 22 DSGVO oder andere Profiling-Maßnahmen Art. 4 Nr. DSGVO eingesetzt. 


Recht auf Datenübertragbarkeit
Art. 20 DS-GVO gewährt dem Betroffenen ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Nach dieser Vorschrift hat die betroffene Person unter den Voraussetzungen des Art. 20 lit. a und b DS- GVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, zu übermitteln.


Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde 
(Art. 13 II lit. d, 77 I DS-GVO)
Gemäß Art. 13 II lit. d, 77 I DS-GVO muss jedes Unternehmen (Verantwortlicher) allen Betroffenen mitteilen, dass sie ein umfangreiches Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde ihres Landes haben. Dieses Beschwerderecht ist dann auszuüben, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass unsererseits die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung ihrer Daten unrechtmäßig ist. Dieses Beschwerderecht sollte gezielt ausgeführt und anlassbezogen ausgeübt werden. Der Betroffene sollte stichhaltige und begründete Informationen bei der Beschwerde vorlegen können. Wir raten ab, eine Beschwerde bei der Behörde einzureichen, ohne fundierte Informationen und Tatbestände. Deshalb ist es ratsam vor der Einreichung der Beschwerde den Datenschutzbeauftragten - Herrn Reinhold Okon - zu kontaktieren und hier den Dialog entsprechend aufzunehmen. Weiterhin ist die Beschwerde nur an eine einzige Aufsichtsbehörde zu richten (Erwäg-Gr. 141 Satz 1 DSGVO). Damit sollen sogenannte „Doppelbeschwerden“ vermieden werden. 

Beschwerden richten Sie bitte an:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postfach 606
91511 Ansbach
Deutschland


Bei Fragen steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter jederzeit gerne zur Verfügung. 


Informationspflichten für die Fälle, bei denen die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden 
(Art. 14 DSGVO)


Datenverarbeiter
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:


Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 74 755
USt-IdNr.: DE 129 495 482 
Finanzamt München für Körperschaften 
Steuer-Nr. 143/197/80077

Wittmann Sonderabfall-Entsorgung GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 70 583
USt-IdNr.: DE 129 458 871
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/192/90959

Münchner Recycling GmbH
Gutenbergstraße 9
85748 Garching
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 73 000
USt-IdNr.: DE 131 190 303
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/192/91025

Ingenieurgesellschaft für Abfallwirtschaftsplanung und Umweltschutzberatung mbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing
Deutschland
Eingetragen im Handelsregister München HRB 88 341
USt-IdNr.: DE 129 381 141
Finanzamt München für Körperschaften
Steuer-Nr. 143/148/60374


Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Reinhold Okon 
Datenschutzbeauftragter
Rosenstr. 1
85757 Karlsfeld
Email: info@dsb-okon.de
http://www.dsb-okon.de


Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies? 
Zweck und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 14 DSGVO
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter strengster Beachtung und im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG-neu).

Wir verarbeiten zum Zwecke der Abwicklung und Anbahnung von Vorgängen, die eine Beziehung zwischen den Kunden, Interessenten, Vertragspartnern, Dienstleistern betreffen. (Art. 14 I lit. c DSGVO)

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO.


Erfüllung aus vertraglichen Pflichten 
(Art. 6 Abs. 1 lit. b und c DSGVO)
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt primär zur Durchführung geschlossener Verträge oder vorvertragliche Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge. 
Der Zweck der Datenerhebung erfolgt u.a. zur Kundenidentifikation, Kundenkorrespondenz, Rechnungsstellung, Gebührenbescheide, Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Nachweis ordnungsgemäßer Entsorgung nachweispflichtiger Abfälle.

Kundendaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten erfolgen zur Erfüllung des Geschäftszwecks, im Bereich Abfallentsorgung und Aktenvernichtung, ferner zur Anbahnung von Geschäftskontakten und der Information von Kunden.

Personaldaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten unserer Beschäftigten erfolgen zur Durchführung und Abwicklung des jeweiligen Arbeitsverhältnisses.

Bewerberdaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten von Bewerbern erfolgen zur Anbahnung von Arbeitsverhältnissen.

Gemäß Art. 6 lit. f DSGVO ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses seitens des Verantwortlichen oder eines Dritten zulässig, sofern die Interessen und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Gemäß den Erwägungsgrund 47 S. 2 DSGVO ist die Verarbeitung zulässig, da ein berechtigtes Interesse anzunehmen ist, sollte die betroffene Person Leistungen (Waren oder Dienstleistungen) seitens des Verantwortlichen beziehen oder einst bezogen haben.

Datenkategorien
(Art. 14 Abs. 1 lit. d DSGVO)
Folgende Kategorien personenbezogener Daten werden verarbeitet:
Daten von Kunden, Interessenten, Lieferanten, Beschäftigte

Wer bekommt Ihre Daten? 
Empfänger (Kategorien) der personenbezogenen Daten

•    Öffentliche Stellen
•    Interne Stellen (zugehörige Konzerngesellschaften, geregelt durch Auftragsverarbeitung-Vereinbarung)
•    Externe Stellen
•    Weitere externe Stellen
•    Sonstige Stellen 

Weitergabe in Drittstaaten
Eine Übermittlung in Drittstaaten erfolgt derzeit nicht!


Wie lange werden meine Daten gespeichert? 
10 Jahre          für Dokumente nach HGB, AO, EStG, KStG, GewStG, UStG, AktG, GmbHG, GenG)
6 Jahre            Handels- und Geschäftsbriefe sowie für sonstige Unterlagen (HGB, BGB)
4 Jahre            Überprüfung gemäß § 35 Abs. 2 Nr. 4 BDSG    
6 Monate         Initiativ-Bewerbungen (Email), digitale Bewerbungen allg. Selbstauskunft von Interessenten  (in digitaler Form)
3 Monate        Selbstauskunft in Papierform

Die Speicherdauer variiert zwischen 3 Monaten und bis zu 30 Jahren. Die Speicherdauer ergibt sich auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Grundsätzlich werden aber die Daten so lange verarbeitet und gespeichert, wie sie zur Aufrechterhaltung unserer Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Hierbei ist zu beachten, dass eine Geschäftsbeziehung ein Dauerschuldverhältnis ist, welches über Jahre fortbesteht.

Folgende Rechte habe ich:

•    Informationsrecht
•    Auskunfts- und Widerspruchsrecht
•    Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung
•    Recht auf Datenübertragbarkeit

Informationsrecht 

Folgende Informationen werden bei Anfrage offengelegt:

•    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen (ggf. auch des Vertreters)
•    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (falls vorhanden)
•    Zweck und Rechtgrundlage der Verarbeitung
•    Berechtigte Interessen (bei Verarbeitung nach Art. 6 DSGVO)
•    Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern
•    Übermittlung in Drittland oder an internationale Organisation
•    Dauer der Speicherung
•    Bestehen eines Rechts auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch und auf       Datenübertragbarkeit
•    Bestehen eines Rechts auf Widerspruch der Einwilligung
•    Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
•    Information, ob die Bereitstellung der Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
•    Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
•    Information über eine mögliche Zweckänderung der Datenverarbeitung


Auskunfts- und Widerspruchsrecht

•    Zwecke der Datenverarbeitung
•    Kategorien der Daten
•    Empfänger oder Kategorien von Empfängern
•    Dauer der Speicherung
•    Recht auf Berichtigung, Löschung und Widerspruch
•    Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
•    Herkunft der Daten (wenn nicht bei Betroffenen erhoben)
•    Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
•    Übermittlung in Drittland oder an internationale Organisation


Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung

Folgende Daten werden nach Art. 17 DS GVO gelöscht, wenn:

•    Wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist
•    Wenn der Betroffene seine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen hat
•    Wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
•    Wenn eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht besteht

§ 35 BDSG (neu) Recht auf Löschung
Ist eine Löschung im Falle nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und ist das Interesse der betroffenen Person an der Löschung als gering anzusehen, besteht das Recht der betroffenen Person auf und die Pflicht des Verantwortlichen zur Löschung personenbezogener Daten gemäß Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2016/679 ergänzend zu den in Artikel 17 Absatz 3 der Verordnung (EU) 2016/679 genannten Ausnahmen nicht. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 der Verordnung (EU) 2016/679. Die Sätze 1 und 2 finden keine Anwendung, wenn die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

Das Recht auf Vergessenwerden findet keine Anwendung, wenn:

•    Wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. die Informationsfreiheit überwiegen
•    Wenn die Datenspeicherung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient
•    Wenn das öffentliche Interesse im Bereich der öffentlichen Gesundheit überwiegt
•    Wenn Archivzwecke oder wissenschaftliche und historische Forschungszwecke entgegenstehen
•    Wenn die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist
 
Bitte beachten: Wir können Ihrem Ersuchen nach Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erst dann nachkommen, wenn keinerlei gesetzliche Aufbewahrungsfristen für die Speicherung, Verarbeitung mehr gelten. 


Widerrufen der Einwilligungen
Jeder Betroffene hat im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a das Recht, einzelne oder sämtliche Einwilligungen, die zur z.B. Vertragserfüllung erteilt wurden, jederzeit und ohne Nachteile für ihn selbst zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Den Widerruf von Einwilligungen richten Sie bitte schriftlich an:

Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH
Lochhamer Schlag 7
82166 Gräfelfing

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
Es werden keine automatisierten Verfahren von Entscheidungen nach Art. 22 DSGVO oder andere Profiling-Maßnahmen Art. 4 Nr. DSGVO eingesetzt. 

Recht auf Datenübertragbarkeit
Art. 20 DS-GVO gewährt dem Betroffenen ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Nach dieser Vorschrift hat die betroffene Person unter den Voraussetzungen des Art. 20 lit. a und b DS- GVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, zu übermitteln.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde 
(Art. 13 II lit. d, 77 I DSGVO)
Gemäß Art. 13 II lit. d, 77 I DS-GVO muss jedes Unternehmen (Verantwortlicher) allen Betroffenen mitteilen, dass sie ein umfangreiches Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde ihres Landes haben. Dieses Beschwerderecht ist dann auszuüben, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass unsererseits die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung ihrer Daten unrechtmäßig ist. Dieses Beschwerderecht sollte gezielt ausgeführt und anlassbezogen ausgeübt werden. Der Betroffene sollte stichhaltige und begründete Informationen bei der Beschwerde vorlegen können. Wir raten ab, eine Beschwerde bei der Behörde einzureichen, ohne fundierte Informationen und Tatbestände. Deshalb ist es ratsam vor der Einreichung der Beschwerde den Datenschutzbeauftragten - Herrn Reinhold Okon - zu kontaktieren und hier den Dialog entsprechend aufzunehmen. Weiterhin ist die Beschwerde nur an eine einzige Aufsichtsbehörde zu richten (Erwäg-Gr. 141 Satz 1 DSGVO). Damit sollen sogenannte „Doppelbeschwerden“ vermieden werden. 

Beschwerden richten Sie bitte an:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postfach 606
91511 Ansbach
Deutschland