Abscheidertechnik

Wir übernehmen für Sie die Eigenüberwachung / Kontrolle, Leerung mit Reinigung, Wartung und Generalinspektion von Leichtflüssigkeitsabscheidern und Fettabscheidern. 

Das Betreiben von Fettabscheideranlagen wird durch die Norm DIN EN 1825-2 und den nationalen Anhang DIN 4040-100 geregelt. Diese gilt z.B. für Betriebe mit gewerblicher Essensausgabe sowie der Fleischverarbeitung wie Gaststätten, Großküchen, Hotels und Metzgereien, in denen fetthaltiges Abwasser anfällt.

Für den verantwortungsbewussten Umgang, der Lagerung, Abfüllung und Verwendung gibt es eine wichtige gesetzliche Grundlage: Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS). Verantwortungsbewusst und normgerecht garantieren wir Ihnen die Umsetzung sämtlicher gesetzlicher Vorgaben.

Als zertifizierter Fachbetrieb nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ist die Unternehmensgruppe Wittmann zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen berechtigt. Mehr Informationen zu den Zertifizierungen der Unternehmensgruppe Wittmann finden Sie hier.

Fettabscheider: Reinigung, Sanierung und Inspektion

Fettabscheideranlagen kommen z.B. in Hotels, Restaurants, Kantinen usw. zum Einsatz und müssen zur Sicherstellung der vorgeschriebenen Abwasserwerte und zur Aufrechterhaltung ihrer Funktionsfähigkeit regelmäßig entleert und gereinigt werden. Das leeren und reinigen muss durch ein Fachunternehmen erfolgen.

Für die Leerung des Fettabscheiders schreibt die DIN 4040 einen 4-wöchentlichen Turnus vor. In regelmäßigen Abständen erfolgt eine Generalinspektion der Abscheideranlage.

Wir übernehmen die Sanierung sowie die regelmäßigen Kontrollen von Fettabscheidern. Wittmann bietet alle Reinigungsarbeiten inklusive der gesetzlich vorgeschriebenen monatlichen Entleerung und Reinigung, erstellt Betriebstagebücher und übernimmt weitere Dienstleistungen auf Anfrage.

  • Jährliche Wartung
  • Entleerung & Reinigung
  • Generalinspektion DIN 40 40-100
  • Fettabscheidersanierung

Bei allen Abscheideranlagen ist im Fünfjahres-Intervall eine Generalinspektion fällig. Treten Undichtigkeiten oder andere Unregelmäßigkeiten auf, werden je nach Bedarf Reparaturen oder die komplette Sanierung übernommen.

Leichtflüssigkeitsabscheider: Inspektion, Wartung und Sanierung

Leichtflüssigkeitsabscheider werden dort eingesetzt, wo Rückstände von Benzin und Öl anfallen. z.B. in Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Waschstraßen usw. Diese müssen regelmäßig geleert, gereinigt und stand gehalten werden um die DIN 1999-100 zu erfüllen. 

Wir übernehmen die Entleerung, Sanierung sowie die regelmäßigen Kontrollen von Leichtflüssigkeits-Abscheidern. Wittmann bietet alle Reinigungsarbeiten inklusive der gesetzlich vorgeschriebenen halbjährlichen Wartungen an, erstellt Betriebstagebücher und übernimmt weitere Dienstleistungen auf Anfrage.

  • Monatliche Kontrolle
  • Halbjährliche Wartung
  • Generalinspektion DIN 1999-100
  • Abscheidersanierung

Bei allen Abscheideranlagen ist im Fünfjahres-Intervall eine Generalinspektion fällig. Treten Undichtigkeiten oder andere Unregelmäßigkeiten auf, werden je nach Bedarf Reparaturen oder die komplette Sanierung übernommen.

Wie funktioniert ein Fettabscheider?

Bevor das schmierige Abwasser von Waschbecken, Bodeneinläufen und Spülmaschinen in die Kanalisation fließen kann, wird es per Überlauf der Abscheideanlage zugeführt. Grob- und Schmutzstoffe sowie Schlamm, setzen sich am Boden ab, während Fett aufgrund seines geringeren Gewichts bekanntlich immer oben schwimmt. So ist es ein Leichtes, das gereinigte Wasser beispielsweise über eine Hebeanlage der Kanalisation zuzuführen. Jetzt können die Wittmann- Mitarbeiter mit ihrem Saugfahrzeug anrücken, den Fettabscheider absaugen und gründlich reinigen. Sobald überprüft ist, ob der Betrieb über einen Außen- oder Innenanschluss verfügt, kann es losgehen. Der Deckel wird geöffnet und die obere Fettschicht der Wasseroberfläche abgesaugt. Anschließend spritzen die Mitarbeiter die Grube vollständig aus, füllen die Fettabscheideanlage wieder mit Wasser und verstauen die Saugschläuche im Saugfahrzeug. Je nach Volumen des Fettabscheiders, wird ein Reinigungsintervall von z. B. 14 Tagen bis zu 6 Monaten gemäß DIN 4040 eingehalten.

Wie werden Fettschlämme entsorgt?

Den abgesaugten Fettschlamm erhalten dafür zertifizierte Biogasanlagen in Oberbayern, wo er über eine Stunde auf 70° C erhitzt wird. So lassen sich 99% aller krankheitserregenden Keime und Parasiten dauerhaft vernichten. Zum Schluss erfolgt die Zersetzung des Materials durch Bakterien im Fermenter, dessen Faulgase sich ideal zur umweltfreundlichen Energiegewinnung eignen.

Ausgeführt durch

Ausgeführt durch

Kontakt

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Beratung rund um die Uhr,
kompetent und unverbindlich.

Telefon

Rufen Sie uns jetzt an, Sie erreichen unsere kompetenten Fachberater unter der Rufnummer: +49 89 854 86 - 0.

Schnellanfrage

Schicken Sie uns eine kurze Anfrage, unsere Fachberater werden sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Mehr zu